zur Homepage

zur Homepage

zum Nachwuchs

zum Nachwuchs

zum Supercup

zum Supercup

A-Junioren eine Runde weiter im Hessenpokal

Die A-Junioren haben die dritte Runde des Hessenpokals erreicht. Mit einen 4:2 Sieg über RW Walldorf schaffte der Viktoria-Nachwuchs den Sprung unter die letzten 20. Die Zahl ist noch schief, weil man mit 72 Teams gestartet ist und zwei Bundesligisten (FSV und Eintracht) erst später dazu stoßen. Der nächste Gegner des SCV steht indes noch nicht fest. Die Partie, übrigens erst vor einer Woche in der Verbandsliga gespielt, wurde erst in der Verlängerung entschieden. Nach 90 Minuten stand es 2:2, wobei die Rotweißen die Viktoria-Führungen zweimal ausgleichen konnten. Erst im zweiten Teil der Verlängerung fielen die beiden Tore zum Erreichen der nächsten Runde.

Drucken E-Mail

A-Junioren mit herben Rückschlag im Meisterrennen - Sonntag im Hessenpokal gegen RW Walldorf

Einen herben Rückschlag im Meisterrennen in der Verbandsliga, mussten die A-Junioren am Mittwochabend einstecken. Das Spitzenspiel des Tabellenführers 1. FC Erlensee und der Viktoria ging mit 1:3 verloren. Damit hat man für´s Erste und womöglich auch über einen längeren Zeitraum die Tabellenspitze aus den Augen verloren. Schlimmer noch, denn auch der zweite Platz ist in Gefahr, denn der aktuelle Dritte (Karbener SV) hat noch ein Nachholspiel und kann am SCV vorbeiziehen. Das Spiel der Spitzenteams fing gut für die Viktorianer an, nach einer halben Stunde gelang die Führung. Leider hielt sie nur eine Minute, denn vom Anstoß weg, egalisierten die Hausherren das Ergebnis. Nach der Pause erhöhte Erlensee den Druck und nutzte zwei Möglichkeiten nach einer guten Stunde um auf 3:1 davonzuziehen. Die Partie wurde hart geführt, besonders die Gastgeber bekamen alleine sechs von acht gelben Karten zu sehen. Trotzdem war die Spielhärte wohl das entscheidende Element, mit dem der Viktoria der Schneid abgekauft wurde.

Am Sonntag treten die A-Junioren in der zweiten Hessenpokalrunde gegen RW Walldorf an. Walldorf ist wie die Viktoria Verbandsligist und daher gesetzt, das heißt beide mussten sich nicht über den Kreispokal qualifizieren. Den Auftakt meisterte der Sportclub beim JFV Oberau mit einem glanzlosen 1:0 Sieg. Die Gäste setzten sich bei der JSG Lampertheim/Hüttenfeld mit 4:0 durch. In der Liga sind beide Teams nur zwei Punkte voneinander getrennt, erscheinen also ähnlich stark. Erst am vergangenen Wochenende trafen beide in der Liga aufeinander, die Viktoria siegte wie berichtet mit 5:1. Eine Garantie, dass es wieder mit einem Sieg endet, ist das aber nicht.

Drucken E-Mail

A-Junioren am Sonntag gegen RW Walldorf und Mittwoch beim FC Erlensee

Nach dem spektakulären Sieg gegen die SKV Büttelborn von letzter Woche, warten innerhalb von drei Tagen zwei weitere Schwergewichte auf die A-Junioren. Los geht´s gegen den Tabellenachten RW Walldorf, der fünf Punkte hinter der Viktoria rangiert. Walldorf, seit vier Jahren in der Verbandsliga, mischt immer oben mit, der große Wurf Meisterschaft gelang aber nicht. Dabei hat Walldorf schon Hessenliga gespielt, konnte sich aber nicht dauerhaft etablieren. Heuer stehen sie wieder mit oben dabei und werden den Viktorianern das Leben schwermachen. Das vermeintlich noch schwerere Spiel liegt am Mittwochabend vorm SCV. Dann nämlich geht es zum Mitabsteiger FC Erlensee, der zu den Meisterschaftsfavoriten zählt. Das Spiel sollte ursprünglich schon Anfang Oktober gespielt werden, wurde in beiderseitigem Einvernehmen verlegt. Jetzt zählt´s, denn sowohl die Gastgeber als auch der SCV wollen dort hin wo sie hergekommen sind - in die Hessenliga. Natürlich strebt der Sportclub zwei Siege in den Spielen innerhalb von vier Tagen an, aber vielleicht muss man am Ende auch mit etwas weniger zufrieden sein. 

Drucken E-Mail

Ein Big-Points-Spiel liegt vor den A-Junioren wenn es am Sonntag zuhause gegen die TSG Wieseck geht. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge, steht das Team von Jugendleiter Özbak gehörig unter Druck. Fulda und Schwanheim waren ebenfalls Teams der gleichen Kragenweite, doch geholt wurde nichts. Schlimmer noch als null Punkte, war der klägliche Auftritt gegen Schwanheim und die 2:6 Klatsche. Das muss gegen Wieseck besser werden, sonst droht eine Winterpause auf einem Abstiegsrang. Die TSG braucht ihrerseits aber auch jeglichen Punkt m nicht das gleiche Schicksal zu teilen. Hoffentlich reißt sich die Viktoria zusammen und fährt einen Dreier ein.

 

Drucken E-Mail

Wegen des Volkstrauertages dürfen Junioren erst ab 13 Uhr spielen, davon betroffen ist auch die A-Jugend im Heimspiel gegen den JFV Fulda.

Fulda ist in dieser Saison nicht ganz so stark wie sonst üblich. Das zeigt sich in der Tabelle, wo sie nur an zehn stehen. Die Viktorianer sind zwar drei Plätze besser, doch der Schein ist trügerisch. Das breite Mittelfeld der Hessenliga geht von Rang drei bis elf – der Unterschied beträgt gerade einmal fünf Punkte. Das heißt, schnell kann man oben aber auch wieder unten sein. Für den SCV muss es daher heißen, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Das Spiel gegen die Osthessen ist so ein Spiel, wo eigentlich drei Punkte Pflicht sind.

 

 

 

Drucken E-Mail

Vereins-Spielplan

 

Anfahrt

Unsere Sponsoren

  • Fieg
  • Jacobi
  • Höhl Bau / Hoch-, Tief- und Straßenbau
  • Sparkasse Darmstadt
  • Autohaus Semler GmbH
  • Späth Knoll GmbH
  • Agentur Hahn
  • Travel Star
  • Volksbank Griesheim
  • Lotto Hessenliga
  • Dodak
  • Dodak
  • Jako
  • Teamsport Rhein Main
  • DIZ Tiefbau GmbH
  • entega
  • entega vision2020

Sportgelände

Sportzentrum "Am Hegelsberg"
Schülerstraße 36
64347 Griesheim

Anfahrt

Besucher

0.png2.png4.png1.png1.png5.png2.png
Heute: 176
Diese Woche: 1239
Diesen Monat: 2712
Gesamt: 241152

4
Online

16. Dezember 2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen